Neuregelungen zum Februar 2017

Im Februar 2017 treten wieder einige Neuregelungen in Kraft. So steigt die für die steuerliche Anerkennung von Umzugskosten geltende Pauschale. Außerdem gelten erweiterte Informationspflichten für Unternehmer zur Verbraucherschlichtung.

Erhöhung der Umzugskostenpauschale
Die Umzugskostenpauschale steigt laut Bundesregierung zum 01.01.2017 erneut an: Für Singles um 18 Euro auf 764 Euro, für Verheiratete und Lebenspartner um 31 Euro auf 1.528 Euro.

Informationspflichten zur Verbraucherschlichtung
Seit 01.02.2017 sind Unternehmen verpflichtet, Verbraucher darüber zu informieren, ob sie sich an einer Verbraucherstreitbeilegung beteiligen. Dazu müssen die Anschrift und die Webseite der Schlichtungsstelle angegeben werden. Online-Händler müssen zudem den Link zur europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform zur Verfügung stellen.

Ab wann sind Umzugskosten beruflich veranlasst?

Was muss ich für ein rechtssicheres Impressum beachten?

Zu diesen und weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass die vorliegende Mitteilung lediglich zur allgemeinen Information dient. Weder erhebt sie den Anspruch umfassend zu sein, noch kann sie eine professionelle Rechtsberatung ersetzen. Trotz sorgfältiger Recherche können wir daher für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben auch keine Haftung übernehmen.